Smartodont

«Zähne aus dem Drucker»

Von Thomas Gull/Frank Brüderli (Bild)

Sie sind transparent oder zahnfarben erhältlich: Hergestellt werden die künstlichen Zähne der Firma smartodont mit dem 3D-Drucker. Verwendet werden sie als Anschauungs- und Übungsobjekte für Studierende. Auch neue Behandlungstechniken und Instrumente können damit erprobt werden. Sie verfügen über die gleiche innere Anatomie und haben ähnliche mechanische Eigenschaften wie richtige Zähne. Möglich machen das Tausende von Mikro-Computertomografien echter Zähne, die am Zentrum für Zahnmedizin der UZH gesammelt wurden.