Der Stratege

Der UZH Innovation Hub will Innovation und Unternehmertum an der Universität Zürich fördern. «Wir möchten Interessierten mögliche Wege zur eigenen Firma aufzeigen», sagt Prorektor Michael Schaepman.

Von Thomas Gull und Roger Nickl

Mit dem Ziel, unternehmerisches Denken zu fördern und innovative Projekte noch besser zu unterstützen, entsteht an der Universität Zürich momentan der UZH Innovation Hub, eine Plattform für Innovation und Unternehmertum (siehe Box unten). «Wir möchten eine Art Wegweisersystem schaffen, das Interessierten mögliche Wege zur eigenen Firma aufzeigt», erklärt UZH-Prorektor Michael Schaepman. Mit Programmen wie den Entrepreneur-Fellowships oder dem Life Sciences Fund der UZH Foundation, der vor allem Projekte aus der Biomedizin und den Life Sciences fördert, schiebt die Universität erfolgversprechende Projekte wie etwa das von Jane Beil-Wagner an und unterstützt die zukünftigen Unternehmer mit einschlägigem Wissen und Kontakten in die Wirtschaft.

Die Angebote, Programme und Initiativen des UZH Innovation Hub werden künftig weiter ausgebaut – so sind Entrepreneur-Fellowships auch in den Forschungsbereichen Digitalisierung und Luft und Raumfahrt geplant. Und die UZH will enger mit der Industrie zusammenarbeiten, beispielsweise auf dem Flughafen Dübendorf, wo zurzeit der Innovationspark Zürich entsteht, der zu einem Magnet für zukunftsweisende Projekte zu den Themen Luft und Raumfahrt, Mobilität, Robotik und intelligente Materialien werden soll. «Der Innovationspark bietet die Chance, das Wissen der Hochschulen mit der Industrie zu kombinieren», sagt Michael Schaepman.Auch den Studierenden will Schaepman neue Perspektiven eröffnen. Sie sollen mit Firmengründern in Kontakt kommen oder Leute treffen, die beispielsweise in einem Life-Science-Unternehmen arbeiten. «Damit erhalten sie bessere Grundlagen, um sich nach dem Studium für die Forschung oder für eine Karriere in der Wirtschaft zu entscheiden.»

UZH FOUNDATION: In Pioniere investieren

Ob ein Geschäftsmodell überhaupt funktioniert, ist zu Beginn eines Spin-offäProjekts oft nicht klar. Die Finanzierung eines neuen Produkts ist deshalb oft schwierig. Genau hier springt der UZH Life Sciences Fund ein. Dieser investiert als erster Kapitalgeber in erfolgversprechende Projekte von Forschenden. Der UZH Life Sciences Fund ist ein Projekt der UZH Foundation, der Stiftung der Universität Zürich, und des Novartis Venture Fund. Beide investieren jeweils mit gleich hohen Kapitaleinlagen in UZH-Spin-offs aus den Life Sciences und der Biomedizin. Ziel des UZH Life Sciences Fund ist ein Kapital von 20 Millionen Franken. Um dieses zu erreichen, ist die UZH Foundation auf Spenderinnen und Spender angewiesen.

KONTAKT: Dr. Martin Gubser, Geschäftsführer UZH Foundation
martin.gubser@uzhfoundation.ch
www.uzhfoundation.ch

UZH INNOVATION HUB: Denken wie ein Unternehmer

Innovation hat an der UZH Tradition: Um Innovationen und unternehmerisches Denken künftig noch gezielter zu fördern, hat die Universität den UZH Innovation Hub lanciert – eine Drehscheibe für Innovation und Unternehmertum an der Universität Zürich. Der Innovation Hub bündelt Wissen und Kompetenzen, vernetzt Studierende und Forschende mit dem InnovationsÖkosystem und bietet Unterstützung bei der Umsetzung von Forschungsergebnissen in marktfähige Produkte sowie bei der Verwirklichung innovativer Ideen durch die Gründung eines Startups. Innovative Erfindungen mit gesellschaftlicher Relevanz und höchster wissenschaftlicher Qualität sollen so für Gesellschaft und Wirtschaft nutzbar gemacht und zukünftige Führungskräfte mit unternehmerischem Spirit für Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie ausgebildet werden.

Ein Ziel des UZH Innovation Hub ist, die intensiven Innovationsaktivitäten in Biomedizin und Life Sciences, Digitalisierung sowie Luft und Raumfahrt weiter zu stärken – andere strategische Themen werden folgen. Ein weiteres Ziel ist es, mit Entrepreneurship-Programmen, Trainings, Beratungen für Gründungsinteressierte und mit spezifischen Fördermassnahmen, die teils in Zusammenarbeit mit externen Akteuren entwickelt und angeboten werden, Forschenden und Studierenden die ersten Schritte auf dem Weg zur Firmengründung zu erleichtern und sie beim Umsetzen ihres unternehmerischen Vorhabens zu unterstützen.

KONTAKT: Dr. Maria Olivares, Leiterin Innovation an der UZH
maria.olivares@uzh.ch
www.innovation.uzh.ch