unimagazin 2/10

Schwerpunkt: «Besser Lernen»

 
Lernen hinterlässt Spuren: im Gehirn und in der Bildungsbiografie. Im Dossier des neuen «unimagazin» geht es darum, welche neurobiologischen Prozesse der Erwerb von Wissen auslöst, und wie wir am erfolgreichsten lehren und lernen.

Früher wurde die Schule nicht hinterfragt. Sie war wie die Kirche Teil des kollektiven Unbewussten, sagt der Erziehungswissenschaftler Kurt Reusser. Die Gesellschaft machte sich wenig Gedanken darüber, was gute Schule ausmacht.

Heute ist das anders. Schulische Lehr- und Lernformen werden reflektiert und fundamental erneuert. Erziehungswissenschaftler, Psychologen und Neurowissenschaftler der Universität Zürich beteiligen sich an diesem Prozess. Sie generieren neue Erkenntnisse darüber, wie wir am besten lernen.

Im Dossier «Besser Lernen» des neuen unimagazins wird gezeigt, wie sich der Schlaf auf das Lernen auswirkt und wie unser Hirn bis in hohe Alter flexibel und lernfähig bleibt.

Mit Bildungsexperten und Neuropsychologen wird diskutiert, wie das Lernen das Gehirn verändert und welches die Erfolg versprechendsten Formen des Lehrens und Lernens sind.

Und es wird erörtert, wie die Schule organisiert sein muss, damit möglichst viele Kinder integriert werden können.

Weitere Themen

Alltag im Krieg – Der Humangeograf Benedikt Korf hat in Sri Lanka die Auswirkungen des langjährigen Konfliktes zwischen den rebellischen Tamil Tigers und der singhalesischen Regierungsarmee auf die Bevölkerung untersucht. Seine Forschung macht deutlich, wie unterschiedlich die Menschen vom Krieg betroffen sind und wie sie damit umgehen. Und es gelingt ihm zu zeigen, wie Konflikte entstehen oder vermieden werden könnten.

Ambivalenter Wissensvermittler – der Jude Petrus Alfonsi konvertierte im 12. Jahrhundert zum Christentum. In seinem «Dialogus» kritisierte er mit spitzer Feder Judentum und Islam und prägte damit nachhaltig das Bild dieser Religionen in Westeuropa. Die Mittellateinerin Carmen Cardelle erarbeitet mit neuen technischen Mitteln die erste kritische Edition des einflussreichen Werkes.

Vergangenheit durchleuchten – Myriam Bienenstock ist überzeugt, das Gesellschaften und Staaten aus ihrer Geschichte lernen können. Die Philosophin ist die erste Sigi-Feigl-Gastprofessorin für jüdische Studien – ein Porträt.

Unimagazin 2/10 (PDF, 5979 KB)

Dossier – besser lernen

  • Lernen mit Gefühl Emotionen helfen uns, Wissen besser zu speichern, sagt Neuropsychologe Lutz Jäncke. Interview von Ruth Jahn

"Schüler sind keine Erbsen" (PDF, 333 KB)

  • Grosses Reinemachen Während wir tief schlafen, schafft unser Gehirn wieder Platz für Neues. Von Roger Nickl

Aufräumen im Kopf (PDF, 483 KB)

  • Kognitiver Rostschutz Wenn wir unser Gehirn trainieren, bleibt es bis ins hohe Alter lernfähig. Von Katja Rauch

Das Hirn auf Trab halten (PDF, 223 KB)

  • Frontalunterricht ade Neue Lehr- und Lernformen bringen frischen Wind ins Klassenzimmer. Von Thomas Gull

Die neue Grammatik des Unterrichts (PDF, 205 KB)

  • Integrieren statt ausgrenzen Die Schule muss mehr leisten, als nur zu unterrichten. Interview mit Elisabeth Moser Opitz und Jürgen Oelkers

"Die Schule muss neu gedacht werden" (PDF, 260 KB)

  • Büffeln online Digitale Medien verändern das Lernen – verbessern sie es auch? Von Theo von Däniken

Debattieren im virtuellen Park (PDF, 219 KB)

  • Sandkastenspiele Sachbuchautorin und Biochemikerin Verena Steiner verrät, wie wir am besten lernen

Spielend lernen (PDF, 145 KB)

Forschung

  • Anorganische Allianzen Wie Metalle die DNA beeinflussen

Erbgut unter Strom (PDF, 290 KB)

  • Ausnahmezustand Wie Menschen den Krieg meistern

Der Treibstoff der Kriege (PDF, 808 KB)

  • Beziehungskisten Wie Studierende in der WG leben

Zufrieden in der WG (PDF, 463 KB)

  • Spitze Feder Der religiöse Polemiker Petrus Alfonsi

Konvertit mit spitzer Feder (PDF, 188 KB)

  • Gut gefüttert Was Zootiere gesund macht

Besser leben im Zoo (PDF, 251 KB)